BUON APETITO"! - Mäusekinder backen Pizza mit Paolo!

Klick Klack TheaterPaolo Valentini, Besitzer der EPOCA ITALIANA, und Onkel von Clemens hatte die Mäusekinder eingeladen, zusammen mit ihm, in seinem in Mettenheim und Umgebung wohl bekannten Ristorante Pizza zu backen. Natürlich nahmen die Mäuse die Einladung gerne an und kamen pünktlich gegen 9 Uhr vormittags im schönen Wintergarten an. In Windeseile wurden die Tische mit Pizzablechen, Teiglingen, Tomatensugo, Schinken, Salami und Käse bestückt und Paolo zeigte den kleinen und großen Pizzabäckern, wie man den Teig verteilt und half beim belegen. Dann ging' s für die selbstgemachten Pizzen in den Ofen. Sieben Minuten später waren die leckeren Spezialitäten schon fertig und der Festschmaus konnte beginnen. Mmmmmhhhh...moito bene!!! Als alle satt waren, hatte Paolo noch eine Überraschung für die kleinen Leckermäulchen - Gelato für alle!
Glücklich, satt und begeistert von Paolo und seinem Engagement verabschiedeten sich die Kinder von "ihrem" Paolo. Mille grazie Paolo - wir kommen gerne wieder - Deine Mäusekinder mit Andrea und Hilda

Klick Klack Theater spielt das Stück "Der Froschkönig" für die Kinder der Kinderwelt

Klick Klack TheaterAm Donnerstag, den 9. Juli 2015 machten sich die 120 Kinder der Kinderwelt St. Michael auf den Weg zum Mettenheimer Kulturhof. Silvia und Stefan Beyrer vom Klick Klack Theater begrüßten die Gäste im ersten Stock des Kulturhof. Als alle Platz genommen hatten, startete sogleich die Aufführung "Der Froschkönig". Die Kinder verfolgten mit Spannung und Aufmerksamkeit das Stück. Nach ca. 40 Minuten freuten sich alle über den guten Ausgang des Märchens und die tolle Aufführung. Der Elternbeirat der Kinderwelt hat die Kinder und Erzieherinnen zur Aufführung in den Kulturhof eingeladen. Das war eine gute Idee! Herzlichen Dank Herrn Franz Strobl und seinem Team.
Text und Bild: D. K

Probealarm in der Kinderwelt

Im Rahmen der Brandschutzauflagen wurde am Dienstag, dem 7. Juli 2015 die Räumung der kompletten Tageseinrichtung geübt. Die Kinder konnten die Gruppenräume geordnet über die Fluchttüren verlassen. Im Anschluss versammelten sich alle vor der Tageseinrichtung. Selbstverständlich waren auch die Kleinsten dabei.
Text und Bild: D. K.

Unser Schulanfängerausflug auf die Burg zu Tittmoning am Dienstag, den 16.Juni 2015

Am Morgen sind die Schulanfänger gemeinsam mit dem Bus Richtung Mühldorf, Teising, Altötting und Burgkirchen bis nach Tittmoning gefahren. Der Busfahrer hat uns auf den Berg der Burg gefahren. Über den Burggraben sind wir durch das Tor gegangen. Mit unserer Burgführerin sind wir dann losmarschiert. Zuerst sind wir eine Treppe raufgegangen bis zu einer Tür. Wir haben alle einen Stempel auf die Hand bekommen, als Zeichen für das Burggespenst Hyronimus, damit der weiß, dass wir Eintritt bezahlt haben. Unsere Führerin hat uns in einem Empfangszimmer der Burg gezeigt, wie man sich damals begrüßt hat: Die Herren machten eine Verbeugung und die Damen einen Knicks. Dazu sagten sie: "Seid gegrüßt!" Im großen, dunklen Flur haben wir dann den Silberschatz bewundert und sind fürchterlich erschrocken, weil nämlich der Burggeist Hyronimus die Treppe runter gestampft kam. Hyronimus ist ein sehr liebes Burggespenst. Wir durften sogar seine Schlafkammer entdecken. Darin befand sich eine Überraschungskiste mit süßen Naschmäusen für alle! Danke Hyronimus! Dann sind wir in den zweiten Stock gegangen und haben uns eine uralte Küche, ein Bauernzimmer und viele Möbel angeschaut. Auch den Waffenraum mit vielen Schießgewehren, Schwertern und Lanzen haben wir gesehen. Die Ritter sind am Wehrgang unterm Burgdach Wache gegangen. Wir auch! Plötzlich erschien das Burggespenst Hyronimus hinter einem Gitterfenster! Wir haben gleich alle die Hände mit dem Stempel hochgehalten und sind an dem heulenden Geist vorbei gesaust.... Ein bisschen haben wir und schon gegruselt..........Anschließend gingen wir die Wendeltreppe runter bis zum Versammlungsraum und dort durften wir dann eine kleine Hyronimuspuppe für uns selber basteln - huhu - Als wir fertig waren, trafen wir uns im Burghof und schauten nach oben unters Dach und entdeckten den lieben Hyronimus am Fenster. Dann gab`s Brotzeit und ehe wir´s uns versahen, war´s schon Zeit, den Burgberg in die Stadt hinunter zu gehen, denn dort stand der Bus wieder zur Abfahrt nach Mettenheim bereit. Das war doch wirklich ein guter, toller, schöner, lustiger, grusliger, spannender, fröhlicher Schuliausflug, obwohl´s geregnet hat, den wir nie vergessen werden......hhihihi. Text und Bild: A. W.

Kindergartenkinder trainieren mit den Katalanischen Fußballfreunden

Am Donnerstag, den 25. Juni trafen sich die 34 Schulanfängerkinder der Mettenheimer Kinderwelt zu einem spannenden Erlebnisabend. Gleich um 18:00 Uhr gab es ein lockeres Aufwärmtraining mit Betreuern der Katalanischen Fußballfreunde. Kevin Perseis, Patrick Perseis, Andreas Volkmann und Alex Kern begleiteten die Kinder durch einen Spieleparcours. Es ging darum einen Riesenball geschickt einen geschlungenen Weg entlang zu rollen. Die Kletterstangen wurden kurzer Hand zu Fußballtoren umfunk-tioniert, die es zu treffen galt. Zudem konnte jeder Schulanfänger sein Geschick mit dem Ball unter Beweis stellen. Kevin Perseis und sein Helfer hatten wie bereits in den vergangenen Jahren das Spiel im Griff und waren mit großer Freude bei Ihrer Aufgabe. Auch die Kinder waren begeistert dabei. Zum Abschluss erhielt jedes Kind, zur Erinnerung an dieses Training, von den Fußballtrainern eine Urkunde und ein kleines Geschenk überreicht.
Nach den Übungen mit dem Ball konnten sich die Kinder an einem reich gedeckten Buffet, das die Eltern der Schulanfänger mitgebracht haben, stärken.
Ein plötzlich entdeckter Schatzplan führte die Schulanfängerkinder, ausgestattet mit Taschenlampen und in Begleitung ihrer Betreuerinnen, durch die Mettenheimer Siedlung bis sie dann schließlich wieder alle im Kindergarten ankamen. Im Garten der Einrichtung entdeckten die Kinder den Schatz der in Form vieler Schatzsteine in einer Kiste versteckt war. Jedes Kind erhielt einen Schatzstein zur Erinnerung daran, dass es selbst auch einzigartig und ein besonderer Schatz ist. Um die Mitte versammelt sangen die Kinder das Lied "Gott Dein guter Segen" und bedankten sich für den schönen Abend in der Kinderwelt.

 

Ufo über mobilcom Handyladen gesichtet! Mäusekinder waren life dabei!

Eigentlich wollten die Mäusekinder nur kurz im Handyladen von Uwe Weisser, Enjas Papa und Brian Costa vorbeischauen, um deren Gummibärchenbox zu plündern und dann weiter auf den Spielplatz wandern. Doch da hatten die Mäuse die Rechnung ohne die beiden gemacht...Brian, Uwe und seine Frau Birgit empfingen die Kinder schon auf dem Parkplatz und luden sie ein, mit in den Laden zu kommen. Dort "schoss" Uwe gleich ein Selfie mit seinem Handy auf der Verlängerungsstange. Brian zeigte dann den Kindern wie die Telefone früher ausgesehen haben und Simon durfte seine Telefonnummer auf einer alten Wählscheibe drehen. Anschließend ging´s in die Werkstatt. Mit einer Lupe und feinem Handwerkszeug werden hier die kaputten Handys wieder fit gemacht. Dann ging´s raus auf die Terrasse, wo uns Birgit mit selbstgemachten grünen Muffins überraschte, die übrigens superlecker schmeckten...Zurück im Büro konnten sich die Kinder auf dem großen Computerbildschirm bewundern und ihr Selfie bestaunen. Eine weitere Überraschung hatte Brian noch für die Kinder auf dem Parkplatz vorbereitet. Über den Köpfen der Kinder schwebte plötzlich ein Quadrokopter, eine Drohne mit Kamera, die Fotos machte und neben den Kindern landete. Ein Riesenspaß für alle, der mit vielen Aaahs und Ooohs kommentiert wurde. Für die Mäuse war´s ein richtig toller, informativer und lustiger Vormittag, der dann noch auf dem Spielplatz ausklingen konnte. Vielen herzlichen Dank an Uwe Weisser, Brian Costa und ihr Team vom mobilcom Handyshop in Mettenheim-Hart. Text und Bild: A. W.

Mettenheimer Kindergartenkinder bei Firma Gruber

Die Häschengruppe von der Kinderwelt St. Michael in Mettenheim besuchte am Dienstag, den 23. Juni 2015 die Firma Gruber Landtechnik in Ampfing. Frau Barbara Schwaiger, Azubi in der Firma, führte die Kinder übers Gelände und zeigte ihnen die verschiedenen Bereiche: Den Verkauf, die Reparaturwerkstätten, neue und gebrauchte Bulldogs, Mähdrescher und verschiedene andere Landmaschinen. Jedes Kind durfte natürlich auf den riesigen Traktoren einmal Probesitzen. Zum Abschluss schauten die Kinder noch bei Herrn Rupert Höpfinger vorbei, der bei der Firma Gruber tätig ist und den interessierten Kleinen vieles über die verschiedenen Arbeitsbereiche zu erzählen hatte. Als Überraschung bekamen die Mettenheimer Kindergartenkinder einen tollen Tretbulldog geschenkt!!
Ganz Herzlichen Dank an die Firma Gruber, Herrn Rupert Höpfinger, Frau Barbara Schwaiger und die Kindergartenmama und Organisatorin Frau Irmgard Hölzlhammer die den Häschenkindern der Kinderwelt diesen tollen Vormittag ermöglicht haben!
Text und Bild: G. G.

Mmmhhh...leckere Erdbeerzeit

Anfang Juni besuchten die Kinder der Bärengruppe, der Kinderwelt St. Michael, Mettenheim das Erdbeerfeld der Familie Straßer. Die Kindergartenmama Veronika Sinnhuber lud die gesamte Gruppe zur Erdbeerplantage ihres Onkels herzlich ein. Mit Hilfe einiger Mamas starteten die Fahrgemeinschaften am Kindergarten in Mettenheim und ab ging es nach Mühldorf. Am Erdbeerfeld angekommen begrüßte Familie Straßer die Kinder. Im Halbkreis auf Strohballen sitzend, konnten diese anschließend Einiges über die Erdbeere erfahren. Herr Straßer wusste sehr viel zu erzählen und hatte als kleine Überraschung sogar für jedes Kind eine eigene Erdbeerpflanze zum Mitnehmen und Einpflanzen vorbereitet. Nun machten sich die Kinder an die Arbeit. Voller Eifer pflückten sie nun ihr eigenes Körbchen voll und die ein oder andere Erdbeere wanderte natürlich auch gleich in den Mund. Hungrig von der Arbeit wurde auch noch die mitgebrachte Brotzeit verspeist. Als Nachtisch konnte sich jeder noch mal die süßeste Erdbeere zum Naschen pflücken, bevor es wieder zurück in den Kindergarten ging. Mit einem eigenen Schälchen Erdbeeren und einer Erdbeerpflanze trafen die Bärenkinder wieder in der Tageseinrichtung ein. Herzlichen Dank Familie Straßer für den schönen Vormittag! Am nächsten Tag wurde aus den mitgebrachten Erdbeeren auch noch leckere Erdbeermarmelade gekocht.

Text u. Bild: M. H.

Trari, trara der Eismann ist da!

Am Freitag, den 19. Juni traf eine große Überraschung in der Kindertageseinrichtung ein. Hurra der Eismann war da! Als Belohnung für das gelungene Frühlingsfest bestellte der Elternbeirat Herrn Wiesmayer, von der Emmertinger Eisalm, in die Tageseinrichtung. Die Freude der Kinder war groß. Familie Wiesmayer verkauft selbstgemachtes Eis. Das Eis wird aus der Vollmilch der eigenen Kühe hergestellt. Es enthält weder künstliche Aromen, Farbstoffe, Konservierungsmittel noch künstliche Bindemittel. Herr Wiesmayer hatte verschiedene Sorten in seinem Eiswagen zur Auswahl dabei. Jedes Kind aber auch die Erwachsenen, konnten sich eine Sorte auswählen. Um den Ansturm zu bewältigen, bat der Eismann die 120 Kinder eine Reihe zu bilden. Diese standen in kürzester Zeit in einer Schlange hintereinander und nahmen mit Freude das süße, leckere Geschenk in Empfang. Herzlichen Dank dem Vorsitzenden des Elternbeirats, Herrn Franz Strobl und seinem Team für die süße Überraschung. Text und Bild: D. K.