CD Player für die Kinder der Kinderwelt St. Michael

Mitglieder des Elternbeirats überreichten neue CD Playern an die Mitarbeiterinnen der Kindertageseinrichtung. Kinder und Erzieherinnen freuten sich sehr über diese Spende.

CD Player für die Kinder der Kinderwelt St. Michael

Kinder der Kinderwelt zu Besuch in der ArztpraxisArztpraxis

Anschließend zu unserem Projekt: "Ich bleib` gesund - Ich mach mit!" durften die Schulanfänger der Bärengruppe die Arztpraxis von Frau Dr. Altjohann besuchen. Wir nahmen die Praxis genau unter die Lupe: wir durften beobachten wie ein Ultraschall gemacht wird, konnten uns selbst mit einem Stethoskop abhören, suchten Bilder von Bakterien und Viren im Computer und bekamen sogar eine Spritze und echte "Kindermedizin" (Gummibärchen) geschenkt.
Vielen Dank für die Einladung und den interessanten Besuch, Frau Dr. Altjohann!!!


Herr Diakon Scharnagl erteilte Kindern den Blasiussegen

Am Dienstag, den 03. Februar verabredete sich Herr Diakon Scharnagl mit dem Team der KinderwelArztpraxisum den Kindern die Legende des Hl. Blasius zu erzählen und den Segen zu erteilen. Herr Diakon Scharnagl nahm sich für die Kinder der Tageseinrichtung sehr viel Zeit und besuchte jede der vier Gruppen. Im Kreis erzählte er die Legende aus dem Leben und Wirken des Hl. Blasius. Anschließend konnten die Kinder Herrn Diakon Scharnagl Fragen stellen und sich informieren. Wer sich von den Kindern segnen lassen wollte, dem erteilte Herr Diakon Scharnagl, nach einem kurzen Gespräch, mit den beiden Kerzen in der Hand den Blasiussegen. Der Blasiussegen soll den Gesegneten vor Halskrankheiten schützen.
Wir danken Herrn Diakon Scharnagl für die Zeit, die er sich für uns genommen hat und für die kindgerechte Anleitung der religiösen Einheit. Wir haben uns alle sehr über seinen Besuch gefreut.


Erntedankfeier der Kinderwelt St. Michael

Erntedankfeier der Schulanfängerkinder der Mettenheimer Kinderwelt in der Pfarrkirche St. Michael, am Montag, den 06. Oktober 2014.

Guter Gott,
die Erde ist schön, sie ist unsere Heimat.
Auf Ihr steht unser Haus, in dem wir wohnen.
Wir freuen uns an den Blumen, den Bäumen und den Tieren.
Du hast uns die Erde geschenkt.
Wir loben und preisen Dich dafür.
Wir danken Dir.


Kinder der Kinderwelt St. Michael feiern den Namenstag des Hl. Martin

Schulanfänger Schulanfänger Schulanfänger
Am Dienstag, den 11. November trafen sich um 17:00 Uhr die Kinder der Kinderwelt St. Michael zur Martinsfeier in der Mettenheimer Pfarrkirche. Geschwister, Eltern, Omas und Opas waren zum großen Fest eingeladen. Die Schulanfängerkinder nahmen mit ihren Laternen im Altarraum Platz. Sie zeigten ein Martinsspiel und trugen die Fürbitten vor. Die jüngeren Kinder die in den ersten Bankreihen saßen unterstützten die Großen beim Singen derMartinslieder. Herr Diakon Scharnagl führte durch die Andacht und segnete zum Abschluss die Kinder mit ihren LichternNamenstag des Hl. Martin
Nach der Feier stellten sich erst die Schulanfängerkinder, dann alle jüngeren Kinder mit ihren Eltern hinter St. Martin mit seinem Pferd zum Laternenumzug auf. Die hervorragende musikalische Begleitung übernahm, wie schon im vergangenen Jahr, das ehemalige Kindergartenkind Josef Eisner mit seiner Trompete. Der Hl. Martin wurde auch in diesem Jahr wieder von Jonas Brandenburger, ebenso ein ehemaliges Kind der Tageseinrichtung, sehr schön dargestellt. Er führte den Zug zum Mettenheimer Kulturhof, wo sich alle ums Martinsfeuer sammelten. Am Feuer wurden noch weitere Laternenlieder ge-sungen. Zum Abschluss erhielt jedes Kindergarten- bzw. Krippenkind eine der leckeren Lebkuchengänse, die von fleißigen Muttis in mühevoller Arbeit gebacken und zum Teil auch noch sehr aufwändig verziert wurden.
Im Anschluss bot der Elternbeirat den Besuchern Heißgetränke, Lebkuchengänse und Würstelsemmeln gegen eine Spende an. Der Erlös kommt wie jedes Jahr der Kindertageseinrichtung zu Gute. Allen Hel-fern und Spendern noch einmal herzlichen Dank! Ein großer Dank an den Feuerwehrkommandanten Werner Hummel, der mit seinen Männern von der Freiwilligen Feuerwehr Mettenheim für uns die Straße abgesichert hat. Die Kinder waren von der Martinsfeier begeistert und erzählten noch Tage später von Ihrem Fest (Berichte und Fotos: Daniela Köller).


Der Nikolaus besucht die Kinder der Kinderwelt

Am Montag, den 2., Dienstag, den 3. und Donnerstag, den 4. Dezember Der Nikolaus besucht die Kinderfeierten die Kinder der Kinderwelt St. Michael den Namenstag des Hl. Mannes. Zur Feier wurden die Eltern in die jeweilige Gruppe eingeladen. Die Kinder begrüßten den Nikolaus mit einem Lied und erzählten eine Geschichte aus dem Leben des Hl. Mannes. Nikolaus bedankte sich für die Einladung und begrüßte Kinder und Eltern. Er lobte die die Schulanfänger, die mittleren Kinder und die jüngeren der Kindergartengruppen für ihre Bemühungen und ihre guten Taten. Nach einem weihnachtlichen Lied durfte jedes Kind zum Nikolaus kommen und sich als Dankeschön ein kleines Geschenksäckchen abholen. Der Nikolaus bedankte sich ebenso bei den Eltern für die Betreuung und Begleitung der Kinder durch die Vorweihnachtszeit. Er bedankte sich bei Herrn Bürgermeister Schalk für seinen Einsatz für die Kinder der Tageseinrichtung. Ein Dank ging ebenso an die Mitarbeiterinnen der Tageseinrichtung für die Vermittlung von christlichen Werten und Pflege von Brauchtum und Tradition in der Kinderwelt. Mit einem Schlusslied der Kinder verabschiedete sich auch der Nikolaus mit den Worten: "Bis zum nächsten Jahr Auf Wiedersehn."


120 Schokonikoläuse

Der Elternbeirat der Kinderwelt St. Michael spendete auch diesem Jahr 120 Schokoladenikoläuse für die Kinder der Einrichtung. Der Vorsitzende F. Strobl überreichte diese zusammen mit seiner Stellvertreterin M. Renoth dem Tagesstättenteam. Die Kinder haben sich sehr über die Geschenke des Hl. Bischof Nikolaus gefreut. Herzlichen Dank.

Schokonikoläuse

ESD und G. Werbung Spenden für einen Krippenwagen

Dank einer sehr großzügigen Spende von 650,- € von Herrn M. Kammermeier, Firma ESD Dienstleistungsgruppe aus Mühldorf und einem Zuschuss von 150,- € von Herrn  A. Pfeiffer, Firma G. Werbung,  konnte für die Kinderkrippe der Kinderwelt ein zweiter Krippenwagen angeschafft werden. Nun ist es möglich mit allen 12 Krippenkindern einer Gruppe Ausfahrten zu machen. Herzlichen Dank den Spendern!!! Kindergartenkinder als fleißige Bäcker... Spenden für einen  Krippenwagen
Die Häschengruppe der Kinderwelt St. Michael warin die Bäckerei Auer und Greimel eingeladen. In Fahrgemeinschaften brachten die Eltern ihre Kinder nach Ampfing. Von den beiden Bäckermeistern G. Auer und S. Greimel wurden die Kinder freundlich in Empfang genommen und als erstes mit Bäckermützen ausgestattet. Dann wurde die Backstube erkundet und viele Teigzutaten für Semmel, Brezen und Brot konnten die Kleinen kennenlernen. An einer großen elektrischen Teigrolle durfte jedes einen Teigrohling auswellen und anschließend stellten die Kinder ihre Geschicklichkeit im Brezen drehen und Brezenzopf flechten unter Beweis. Auch die Herstellung der leckeren Euros zeigten die geduldigen Bäckermeister den kleinen "Lehrlingen". Schließlich besichtigten alle noch die riesigen Mehlsilos im Untergeschoß der Bäckerei. Mit frisch gebackenen Euros als Stärkung machten sich die Kinder wieder auf den Heimweg. Als Überraschung lieferte die Bäckerei Auer und Greimel die selbstgeformten Brezen der Kinder in den Kindergarten, wo sie, mit Butter und Frischkäse dazu, mit großem Appetit verzehrt wurden.
Von den Kindern und Betreuerinnen ein großes Dankeschön  für dieses interessante Erlebnis an die Bäckerei Auer und Greimel sowie Kindergartenmami Frau Sauter, die diesen Besuch organisiert hat, alle Eltern die in Fahrgemeinschaften die Kinder transportierten und Frau Stehr und Frau Kaulich, die uns Butter und Frischkäse zu den Brezen gespendet haben


Schulanfänger der Kinderwelt besuchen die Stadtpfarrkirche St. Nikolaus in Mühldorf

Da die Kinder der Kinderwelt St. Michael in den vergangen Wochen viel über den guten Bischof Nikolaus gehört hatten und der Nikolaus sogar die Kinder in der Einrichtung besuchte sollte auch die Stadtpfarrkirche, die dem Hl. St. Nikolaus geweiht ist, besichtigt werden. So machten sich die 30 Schulanfänger der Kinderwelt, am Freitag, den 5. Dezember, mit dem Linienbus, auf denESD und G. Werbung Spenden für einen Krippenwagen Weg nach Mühldorf. Am Stadtplatz angekommen marschierten sie zur Pfarrkirche St. Nikolaus, wo sie bereits von Herrn Stadtpfarrer Haimerl erwartet wurden. Herr Pfarrer Haimerl begrüßte die Kinder und bat sie um den Altar Platz zu nehmen. Herr Pfarrer Haimerl fragte die Kinder was sie bereits vom Leben des Hl. Nikolaus wissen. Die Kinder konnten die Geschichte mit den drei goldenen Kugeln und die Geschichte der Hungersnot wiedergeben. Herr Pfarrer Haimerl erklärte auch dass Nikolaus der Patron der Seefahrer war und erzählte auch den Grund warum die Pfarrkirche dem Hl. Nikolaus geweiht ist. Der Stadtpfarrer ging mit den Kindern durch die Stadtpfarrkirche und zeigte wo der Hl. Nikolaus in Bild oder als Statue dargestellt ist. Er machte die Kinder darauf aufmerksam woran sie den Hl. Nikolaus erkennen konnten. An der Nikolausstatue angekommen durfte jedes Kind ein Licht anzünden, einen Wunsch oder einen Dank an den Hl. Nikolaus sprechen  und die Kerze in einen großen Ständer stellen. Zum Schluss bedankte sich Herr Pfarrer Haimerl für den Besuch der Kinder und überreichte jedem einen Schokoladennikolaus. Nachdem die Kinder im Pfarrsaal Brotzeit machten fuhren sie wieder mit dem Stadtbus zurück nach Mettenheim


Weihnachten im Schuhkarton

Die Kinder und Eltern der Mäusegruppe der Mettenheimer Kinderwelt haben sich an der Aktion WEIHNACHTEN IM SCHUHKARTON beteiligt. Das St. Martinsfest, in dem das Teilen und Helfen im Vordergrund steht und ausführlich thematisiert wird und die aktuellen Anlässe, vor allem die Erstaufnahmeunterkunft im Kingdompark, waren ausschlaggebend für die Teilnahme. Die Kinder interessierten sich sehr für die Flüchtlinge, die Geschehnisse in Syrien und die Bedürftigkeit der Menschen. In ausführlichen Gesprächen, wie denn am Weihnachten im Schuhkartonbesten armen Kindern zu helfen sei, entschieden sich die Mäusekinder dafür, gemeinsam ein Päckchen zu füllen, es zu verzieren und auf die Reise in ein Land zu schicken, in dem geholfen werden muss. Wie jedes Jahr in der Vorweihnachtszeit wurden auch heuer die Pakete wieder für den Hilfskonvoi der Aktion in der Kinderwelt gesammelt. Gesagt - getan: Eine Liste wurde erstellt, an der Türe der Gruppe ausgehängt und gemeinsam mit den Eltern besprochen, was jeder mitbringen wollte. Jedes Mäusekind konnte so Teil der Aktion sein und seinen ganz persönlichen Beitrag leisten. Mit einem kurzen Brief, einem Foto der Kinder und schönem Geschenkpapier wurde das Päckchen bestückt und von Frau Loipold, der Initiatorin, abgeholt. Alle hoffen nun, dass sich das Kind, das unser mit Liebe gepacktes Geschenk erhält genauso darüber freut, wie wir, indem wir hoffentlich ein klein wenig helfen konnten


Abschlussandacht der Mettenheimer Kindergartenkinder
Am Dienstag, den 29. Juli versammelten sich um 9:00 Uhr die Kindergartenkinder der Kinderwelt St. Michael zur großen Abschlussandacht in der Pfarrkirche St. Michael. Zusammen mit Herrn Diakon Scharnagl dankten sie für das vergangene Jahr und baten um Gottes Segen.
Die Kinder hörten die Geschichte vom jungen Bären, der für seine Abschlussandacht der Mettenheimer KindergartenkinderBärenmutter Blumen pflücken wollte. Er musste dazu den Bach auf einer schmalen Brücke überqueren. Als er sein Spiegelbild im Wasser entdeckte, erschrak er fürchterlich über das grimmig blickende Ungeheuer und lief zurück. Der Rat des Fuchses, noch böser zu blicken und der Rat des Hasen einen Stock mitzunehmen verschlimmerten lediglich das Problem.
Die weise Eule konnte dem jungen Bären helfen, sie riet ihm das Ungeheuer im Wasser freundlich anzusehen. Das versuchte unser Bär. Aus dem Wasser lächelte ihm nun ein freundliches Tier entgegen. Manchmal müssen auch wir auf unserem Weg so eine Brücke überqueren. Wir wissen nicht ob diese Brücke uns trägt und wer uns begegnet. So wie unsere Schulanfänger die nach den Sommerferien einen neuen Weg gehen, eine Brücke überqueren. Es werden ihnen viele neue Gesichter begegnen. Die Geschichte zeigt uns wenn wir die neuen Gesichter anlächeln, werden auch sie uns freundlich zurück lächeln.
Die Schulanfängerkinder verzierten danach ein Bild, auf dem eine Brücke zu sehen ist, mit einem kleinen Fußabdruck und alle sangen dazu das Lied "Ich will eine Brücke bauen und auch ein paar Schritte gehen...".
Herr Diakon Scharnagl segnete zum Abschluss die Kinder. Diese sangen danach das Lied "Gott Dein guter Segen ist wie ein großes Zelt" bevor sie sich in die Ferien verabschiedeten.


Fenster, Türen aufgerissen Schulanfänger rausgeschmissen!
Am Montag, den 28. Juli um 16:00 Uhr luden die Mitarbeiterinnen der Kinderwelt die Schulanfängerkinder zusammen mit ihren Eltern, zum Abschieds- bzw. Rausschmeißfest, in die Tageseinrichtung ein. Gleich nach dem Eintreffen der Eltern und Kinder versammelten sich alle in einem großen Kreis vor dem Kindergarten. Die Kinder der drei Gruppen sangen Lieder und trugen Verse vor. Als Dankeschön und zum Abschluss der Kindergartenzeit überreichten die Eltern der Schulanfänger den Mitarbeiterinnen einen selbst gebastelten Zaun, an dem jedes Kind eine Latte gestaltet und mit seinem Namen verziert hatte. In den einzelnen Grupperäumen gab es anschließend Kaffee, Saft und selbst gebackenen Kuchen. Zum Schluss wurde jedes Kind von seinen Gruppenerzieherinnen mit dem Spruch: "Fenster, Türen aufgerissen, Schulanfänger rausgeschmissen" aus der Haustür direkt in die Arme der Eltern "geworfen". Wir wünschen unseren Schulanfängern, alles Gute und viel Glück auf dem neuen Lebensweg! (Berichte u. Fotos Daniela Köller) Schulanfänger

 

dm-Markt an der Siemensstraße - lädt Kindergartenkinder zum Frühstück

Die Schulanfänger der Kinderwelt St. Michael waren zu einem gesunden Frühstück, beim dm Drogerie Markt an der Siemensstraße in Mühldorf, eingeladen. In Fahrgemeinschaften organisierten die Muttis der Kinderwelt dm-Markteinen Bringservice von der Kinderwelt zur dm-Markt Filiale. Dort erwartete die Kinder mitten im Markt ein lecker zubereitetes Frühstückbuffet. Auf ausgebreiteten Picknickdecken durften es sich die Großen der Kinderwelt bequem machen und Müsli, frisch geschnittenes Obst und Butterbrezen, sowie gesunden Frühstückssaft schmecken lassen. Alle schlemmten nach Herzenslust. Nachdem der Hunger gestillt und die Teller und Schüsseln leergegessen waren, erforschten die Kinder mit den Erzieherinnen den Verkaufsbereich des Marktes. Alle waren sich einig "das war ein schöner Vormittag beim dm Markt". Gegen Mittag holten die Muttis die Schulanfänger wieder an der Filiale ab und brachten sie wieder zum Kindergarten. Organisiert wurde dieser Vormittag von der Kindergartenmama, Frau Simone P. und dem Team des dm-Marktes. Ihnen allen ein herzliches Dankeschön!!!


Semmeln und Leberkäs für die Kindergartenkinder

Ein noch vorhandener Leberkäs führte dazu dass Eltern aus dem Elternbeirat der Kinderwelt St. Michael beschlossen, gemeinsam mit den Kindern Semmeln zu backen. Zusammen mit dem aufgewärmten Leberkäs soll es die Leckereien zur Brotzeit der Kinder geben. Gesagt getan! Fleißige Mamas und Papas rückten bewaffnet mit Küchenmaschinen und Backutensilien in der Kinderwelt zum Brotbacken an. Mit den Kindern wurden zuerst verschiedene Getreidesorten besprochen. Dann erarbeiteten sie gemeinsam die vielen notwendigen Schritte vom Samenkorn zum gebrauchsfertigen Mehl. Die Eltern zählten mit den Kindern auf, was aus Getreide alles hergestellt wird. Wer wollte, konnte die Körner sogar probieren und kosten wie diese schmecken. Nachdem die Zutaten besprochen waren ging es ans Rühren und Kneten. Die Küchenmaschine vermengte die Zutaten rasch zu einem Teig. Dann brauchten wir Geduld, denn der Teig musste ruhen während die Hefe die Teigkugel zu einer beträchtlichen Größe aufgehen ließ. Gottseidank hatte die Eltern schon eine Teigmenge zuhause vorbereitet, so konnten die Kinder gleich mit dem Formen und Kneten der kleinen Semmeln beginnen. Jedes Kindergartenkind bearbeitete ein etwa handgroßes Stück. Das machte allen großen Spaß. Nach und nach zeigten sich richtige Backkünstler außer kleinen Semmeln wurden auch noch Schnecken und Zöpfe geformt. Zur Brotzeit war alles fertig. Die Kinder ließen es sich schmecken und aßen alles auf. Herzlichen Dank den Bäckerinnen und Bäckern des Elternbeirats der Kinderwelt St. Michael (Berichte und Foto Daniela Köller).

Schulanfänger Schulanfänger

Spende der Kreissparkasse für die Kinderkrippe

Die Kreissparkasse Mühldorf überraschte die Krippenkinder und Erzieherinnen mit einer KinderkrippeSpende für die Anschaffung eines zusätzlichen Krippenwagens. Die Krippenmama Andrea Gibis erfuhr von den Erzieherinnen vom Wunsch nach einem zweiten Wagen für die Kinderkrippe. Ausflüge mit der gesamten Gruppe wären dann leichter möglich. Bisher fanden nur 6 Kinder in dem bereits vorhandenen Krippenbus einen Sitzplatz. Mit einem zweiten Gefährten könnten so alle 12 Kinder einer Gruppe befördert werden. Frau Gibis erkundigte sich bei der Kreissparkasse und diese spendete den Betrag von 750, € für diesen Zweck. Der noch fehlende Betrag wurde von weiteren Spendern übernommen. Herr Stitteneder von der Kreissparkasse überreichte den Scheck mit dem er Erzieherinnen und Krippenkindern eine große Freude machte. Das neue Fahrzeug wurde sofort bestell. Herzlichen Dank den Spendern!


Luis und die Brauerei

Am Dienstag, den 13. Mai waren die Mäusekinder zur Brauereibesichtigung beim Weissbräu Unertl in Mühldorf eingeladen. Zusammen mit dem Sohn des Brauereibesitzers Wolfgang Unertl, fuhren die Mäuse mit dem Linienbus nach Mühldorf, wo sie schon von Luis Mama, Karin Löw erwartet wurden. Nach einem kurzen Marsch durch die Stadt, wurden die Kinder und Erzieherinnen der Luis und die BrauereiMäusegruppe dann auf dem Gelände der Brauerei von der Seniorchefin und Wolfgang Unertl begrüßt. Und schon ging es los zur Erkundung des Betriebs. Wolfgang führte alle in die duftende Malzkammer, erklärte spannend und anschaulich die Ingredienzien von Bier, zeigte Hopfen und Malz, einen Bottich mit frisch angesetzter Maische, den Gärkeller, die Kühltanks, die riesen Malzsilos, den Reifekeller und noch viele andere interessante Dinge, die zum Bierbrauen gebraucht werden. Auch die Wasch- und Abfüllanlage, samt Etikettierungsmaschine war für die Kinder spannend. Dort trafen wir auf den Seniorchef des Unternehmens, der den Kindern viele Fragen beantworten konnte. Nach dem Rundgang überraschten Karin und Wolfgang die Kinder mit einer deftigen Würstlbrotzeit und einem guten Schluck FITamINN in dem gemütlichen Verkostungsraum. Anschließend wurde es noch einmal lustig und spannend, denn Wolfgang baute für die Kinder mit Hilfe des Gabelstaplers einen Riesenbierkastenturm, den er natürlich mit lautem Krachen zum Einsturz brachte. Karin hatte einige Geschicklichkeitsspiele vorbereitet, die die Kinder mit Begeisterung spielten. Als letzten Höhepunkt schenkten Karin und Wolfgang den Kindern einen Träger FITamINN. Jedes Mäusekind durfte eine Flasche mit nach Hause nehmen. Glücklich, müde und voller Eindrücke fuhren die Mäusekinder mit dem Bus wieder zurück in den Kindergarten, wo sie sich sicher noch lange an diesen aufregenden und tollen Tag erinnern werden (Bericht und Foto Andrea Wimmer).


Marienfeier in der Kinderwelt St. Michael

Die Kinder der Kinderwelt St. Michael versammelten sich im Turnraum um ein Mittelbild. Dieses schmückten ein großes Gänseblümchen und ein kleiner Tisch, auf dem die Jesuskerze, ein Blumenstrauß und ein Bild der Mutter Gottes zu finden waren. Mit dem Lied: "Viele, viele Kinder, haben sich versammelt" begann die Feier. Eine kurze Geschichte über die stolzen Blumen, die sich von den Kindern nicht pflücken lassen wollten, wurde erzählt. Nur das Gänseblümchen, klein, zart und bescheiden, wollte für die Mutter eine Freude sein und ließ sich mit nehmen. Die Kinder sangen Marienlieder und beteten das "Gegrüßet seist Du Maria". Mit dem Schlusslied "Ave Maria" bekam die Marienfeier einen besonders schönen Abschluss. (Andrea Wimmer)

Marienfeier in der Kinderwelt St. Michael Marienfeier in der Kinderwelt St. Michael

Kindergartenmama filzt mit Kindergartenkindern

Die Kindergartenmama Karin A. erklärte sich bereit mit Kindergartenkindern an einem Vormittag in der Kinderwelt St. Michael zu filzen. Am runden Tisch im Eingangsbereich baute sie ihren Arbeitsplatz auf, an dem sich abwechselnd Kinder versammelten. Frau A. hatte für diese Aktion die verschieden Utensilien zum Filzen und Wolle in allen möglichen Farben mitgebracht. Es wurde alles genau besprochen und die interessierten Kinder konnten Fragen stellen. Jedes Kind musste bereits vorher wählen ob es einen Haargummi verschönern, einen Handschmeichler oder eine Kette fertigen möchte. Die Auswahl fiel nicht immer leicht. Dann wurde geknetet, geschrubbt und gerollt. Das war für manchen anstrengender als gedacht. Doch gegen Mittag waren viele schöne Kunstwerke gefertigt. Nach dem Trocknen konnten die stolzen Kinder ihr Schmuckstücke mit nach Hause nehmen. Das Filzen machte großen Spaß! Vielen herzlichen Dank!

Kindergartenmama filzt mit Kindergartenkindern Kindergartenmama filzt mit Kindergartenkindern

"Alle Vöglein sind schon da" so lautet ein Thema de Kinder der Kinderwelt St. Michael Kinderwelt St. Michael

Wir haben sehr viel über die Vögel in unserem Garten erfahren:

  • Welche Vögel wohnen in unserem Garten?
  • Hört sich das Gezwitscher der Vögel ganz gleich an?
  • Wo und wann bauen die Vögel ihre Nester?
  • Warum zwitschern die Vögel gerade im Frühling so schön?

Als besondere Überraschung bekamen wir von Familie Lazarus und dem Gartenbauverein zwei eigene Nistkästen geschenkt. Einen davon hat uns der Hausmeister im Garten angebracht und nun warten wir gespannt darauf, ob eine Vogelfamilie darin ihr Zuhause findet. Den kleinen Nistkasten haben wir in Gemeinschaftsarbeit ganz bunt gestaltet und zur Frühlingsdekoration im Kindergarteneingang aufgestellt.


Die Mäusekinder der Kinderwelt besuchen Schreiner Franz Hinmüller in seiner Werkstatt

Franz begrüßte uns im Garten, wo er uns einen dicken Baumstamm zeigte. Mit der Motorsäge schnitt er eine dicke Scheibe vom alten Baumstamm ab. Jetzt konnten wir die 18 Jahresringe des Baums zählen. Schreiner Franz erklärte uns auch, was man alles aus Holz machen kann. Dann nahm er uns mit in die Werkstatt, dort stand eine riesengroße Kreissäge. Franz schnitt Bretter auseinander. Das machte einen Mordslärm! Die Bretter wurden dann mit einer anderen Maschine glattgehobelt. Mit einem alten Hobel, machte Franz lustige Kringelsägespäne. Jedes Mäusekind durfte dann mit dem Schleifpapier ein Stückchen Holz glattschleifen. Das war ganz schön anstrengend. Dazu braucht man viel Kraft! Schreiner müssen stark sein! Zum Schluss zeigte uns der Franz noch, wie man lange Nägel mit einem Hammer in eine Holzscheibe klopft. Dabei muss man aufpassen, dass man den Nagel auf den Kopf trifft und sich nicht auf den Finger haut. Die Scheiben hat der Franz von Birkenstämmen abgeschnitten. Daraus wollen wir im Kindergarten Osternester basteln. Franz bekommt auch eines von uns geschenkt, weil er uns so viel gezeigt und gelernt hat.

Die Mäusekinder der Kinderwelt besuchen Schreiner Franz Hinmüller in seiner Werkstatt Die Mäusekinder der Kinderwelt besuchen Schreiner Franz Hinmüller in seiner Werkstatt

Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne

so sangen die Kinder der Kinderwelt St. Michael am Montag, den 11. November, zum Fest des Hl. Martin. Zur Feier trafen sich die Kinder, Eltern, Omas und Opas am Pausenhof der Mettenheimer Grundschule. Herr Diakon Scharnagl betete mit den Kindern und segnete die zahlreichen Lichter.
In einem langen Zug gingen die Kindergartenkinder gruppenweise und die Krippenkinder mit ihren Eltern, hinter St. Martin mit seinem Pferd, zum Kulturhof. Die musikalische Begleitung übernahm in diesem Jahr, das ehemalige Kindergartenkind, Josef Eisner. Mit seiner Trompete unterstützte er hervorragend die singenden Kinder.
Am Kulturhof hatte der Elternbeirat bereits die Mitte des Innenhofs für die Kinder und ihre Eltern vorbereitet. Mehrere Martinsfeuer erhellten zusätzlich den Platz. Im Kreis versammelt sangen die Kleinen ihre vorbereiteten Martins- und Laternenlieder. Danach wurde die Legende des Hl. Mannes erzählt und dargestellt. Die Kinder begleiteten die Geschichte mit dem Lied "St. Martin ritt durch Schnee und Wind". Der Hl. Martin wurde heuer von dem ehemaligen Kindergartenkind Jonas Brandenburger sehr anschaulich dargestellt. Zum Abschluss erhielt jedes Kind eine der leckeren Lebkuchengänse, die von fleißigen Muttis in mühevoller Arbeit gebacken wurden.
Damit auch wirklich alle die Geschichte gut verstehen konnten und die Worte von Herrn Diakon Scharnagl gehört wurden erwarb der Elternbeirat eine mobile Lautsprecheranlage für die Kindertageseinrichtung. Das Gerät ist eine äußerst nützliche Anschaffung und wird auch künftig regelmäßig genutzt werden. Herzlichen Dank!!!
Im Anschluss bot der Elternbeirat den Besuchern ein Buffet an Köstlichkeiten an. Heißgetränke und Lebkuchengänse wurden gegen eine Spende ausgegeben, Rollbraten-, Leberkässemmeln und Getränke zu Gunsten der Tageseinrichtung verkauft. Sowohl Punsch und Kinderpunsch als auch der Orangensaft wurden von Familie Strobel spendiert. Die gesamten Semmeln wurden von der Gemeinde Mettenheim gestiftet. Durch die große Unterstützung konnte ein stolzer Erlös von 526,- € für die Kindertageseinrichtung verbucht werden. Wir freuen uns sehr! Herzlichen Dank!!!
Die Kinder waren begeistert und erzählten noch nach Tagen von ihrer Martinsfeier.

Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne

Nikoläuse für die Kinderwelt St. Nikolaus

Der Elternbeiratsvorsitzende Josef Eisner überreichte zusammen mit seiner Stellvertreterin Isabella Hinmüller für die Kinder der Tageseinrichtung 144 Schokoladennikoläuse. Die Nikoläuse waren für die Säckchen die der heilige Mann bei seinem Besuch am Freitag, den 6. Dezember jedem Kind persönlich übereichte. Die Kinder haben sich sehr über die Geschenke gefreut. Herzlichen Dank dem Elternbeirat für diese Spende!


Ein Adventkranz für die Kinderwelt

Ein Adventkranz für die KinderweltMit Lichterglanz und Tannenduft zog die Adventszeit auch in die Kinderwelt St. Michael ein. Die Kindergartenmama Bernadette Müller erklärte sich bereit auch in diesem Jahr mit den Kindern der Einrichtung einen Adventskranz zu stecken. Frau Müller brachte dazu einen Drahtrohling in die Tageseinrichtung mit. Die Kinder konnten nun die von den Eltern mitgebrachten Zweige daran befestigen. Nachdem viele fleißige Hände geholfen hatten, wurde das Kunstwerk bewundert. Äpfel, Nüsse und eine Lichterkette zierten zudem den großen, grünen Kranz. Alle Kinder waren sehr stolz auf Ihren Adventskranz der die Eingangshalle der Einrichtung schmückte und uns durch die Vorweihnachtszeit begleitete (Berichte und Foto Daniela Köller).


dm Drogerie-Markt spendet 400,- € an die Kinderwelt!!!
Zum 40. Geburtstag, am Mittwoch, den 28. August, lud die Drogerie- Markt-Kette dm zahlreiche Gäste. Eine Kindertageseinrichtung und ein Kinderchor sollten ebenso in die Feier mit einbezogen werden. Die Kinderwelt wurde ausgewählt und konnte das Projekt "Baumpatenschaft" in der dm Filiale an der Siemensstraße über eine ganze Woche ausstellen und der Öffentlichkeit präsentieren. Voraussetzung der Veranstalter war, dass ein Projekt mit entsprechender Nachhaltigkeit mit den Kindern bearbeitet und beschrieben wurde. Als Chor war der Kinderchor von Soyen geladen, der unter der Leitung von Frau Froschmayer die Feier musikalisch begleitete und die Gäste zum Mitsingen einlud. Sowohl die Kindertageseinrichtung als auch der Soyener Kinderchor erhielten eine Spende von 400,-
HERZLICHEN DANK!!!

dm Drogerie-Markt dm Drogerie-Markt